Mary, Queen of Scots

Maria, die als temperamentvoll, leidenschaftlich und feurig galt, verdrehte nicht nur in ihrer direkten Umgebung den MŠnnern scharenweise den Kopf. Von ihrem Mann wurde sie, die stets heiter und sorglos wirkte, geradezu angehimmelt. Sie entwickelte sich zu einer hochgewachsenen, schlanken und ungewšhnlich anmutigen Frau und wurde sofort der Mittelpunkt am franzšsischen Hof und eroberte die franzšsischen MŠnnerherzen im Sturm. So verkŸndete Brant™me denn auch: ãIn ihrem fŸnfzehnten Jahr begann ihre Schšnheit wie das Licht im hellen Mittag zu erscheinen.Ò Einige Jahre wirkt sie auf Zeitgenossinnen wie das Idealbild einer Kšnigin. Jung, schšn, erlesen gekleidet, mit sicherem kŸnstlerischen Empfinden, dichtend und musizierend, ist sie strahlender Mittelpunkt ihres Hofes. Nachdem Maria Stuart verdŠchtigt worden war, an einem geplanten Attentat auf ihre englische Cousine, Kšnigin Elisabeth I. beteiligt gewesen zu sein, wurde sie wegen Hochverrats 1587 hingerichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Besuche uns im SHOWROOM in der Berliner Allee 132 bis zum 31.10! Ausblenden

error: Content is protected !!